Klinische Publikationen | ReWalk Personal 6.0 Exoskelett

Verbesserung der Darmfunktion nach exoskelettunterstütztem Gehen bei Personen mit Rückenmarksverletzungen: Eine beobachtungsorientierte Pilotstudie.

Die Beobachtungsstudie untersucht die Auswirkungen des Exoskelettunterstütztem Gehen (Exoskeleton-Assisted Walking, EAW) auf die Darmfunktion bei Personen mit Rückenmarksverletzungen. Zehn Teilnehmer mit T1 bis T11 motorischer vollständiger Querschnittslähmung absolvierten 25-63 EAW-Sitzungen über einen Zeitraum von 12 bis 14 Wochen. Die Teilnehmer wurden gebeten, über verschiedene Aspekte ihrer Darmfunktion sowie über ihre allgemeine Lebensqualität (QOL) in Bezug auf ihre Darmfunktion vor und nach der Schulung zum motorisch unterstützten Gehen (EAW) zu berichten. Mindestens 5/10 Teilnehmer berichteten über Verbesserungen in Bezug auf die Häufigkeit von Darmentleerungen, weniger Zeitaufwand für die Darmbehandlung pro Tag, weniger Darmunfälle pro Monat, weniger Verwendung von Abführmitteln und/oder Stuhlweichmachern und eine verbesserte Gesamtzufriedenheit mit ihrem Darmprogramm nach der EBW-Schulung. Darüber hinaus berichteten 8/10 über eine verbesserte Stuhlkonsistenz und 7/10 über eine verbesserte, auf die Darmfunktion bezogene Lebensqualität. Die Autoren stellten fest, dass zwischen 50 und 80% der untersuchten Teilnehmer über Verbesserungen der Darmfunktion und/oder des Managements nach der EBW-Schulung berichteten. Sie kamen zu dem Schluss, dass das EAW-Training anscheinend SCI-bezogene Darmstörungen zu mildern schien.

Lesen sie den vollständigen Artikel hier.

Kontaktieren Sie uns hier, um mehr über das ReWalk Personal Exoskeleton zu erfahren.

Teilen

Wenn Sie auf eines der hier aufgeführten Icons klicken, werden Ihre persönlichen Daten an das ausgewählte Netzwerk übertragen.